Projekt Demetra

Logo des Projekts Demetra

Das Projekt DEMETRA wurde von Partnerorganisationen in Belgien, Deutschland, Italien, Österreich und Polen im Rahmen des Programmes Erasmus+ entwickelt. Ziel ist es, die Pflege demenzkranker Menschen zu verbessern. Pflegekräfte sollen dabei unterstützt werden, die Beziehungen zu ihren Bewohnerinnen und Bewohnern in der Langzeitpflege nach den Grundsätzen der positiven Psychologie zu gestalten. Das bedeutet eine noch stärkere Konzentration auf die angenehmen Gefühle. Dadurch können auch unvermeidliche Problemsituationen leichter bewältigt werden.

Zu diesem Zweck soll gemeinsam ein Trainingsprogramm entwickelt werden, das Pflegekräften hilft, die oft schwierigen emotionalen Rahmenbedingungen ihrer Tätigkeit gut zu gestalten.

Die Ziele im Detail

  • Es soll ein Rahmen entwickelt werden, in dem professionelle Pflegekräfte neue Konzepte und Kompetenzen im Umgang mit potentiell belastenden Aspekten in der Langzeitpflege demenzkranker Menschen erlernen und erproben können.
  • Es soll ein länderübergreifender Pool an Trainerinnen und Trainern zum Knowhow-Transfer entstehen, der auf lokaler Ebene mit neuen Modellen und Methoden Unterstützung bietet.
  • Eine Weiterentwicklung der Arbeitshaltung von Pflegekräften: Steigerung des Wohlbefindens von Pflegekräften und betreuten Menschen durch die Einbeziehung unterschiedlicher Aktivitäten (Bewegung, Massage, Körperübungen, Achtsamkeit sowie Training von kognitiven und emotionalen Fähigkeiten) in den Pflege- und Betreuungsprozess.
  • Einbeziehung von lokalen Best-Practice-Modellen in die länderübergreifenden Trainings.
  • Entwicklung eines Pflegekonzeptes, das auf die Beziehungen als Hauptaspekt für das Wohlergehen von Pflegekräften und Gepflegten fokussiert.


Projektstart: November 2018
Entwicklung eines Trainingsprogramms: März 2019
Train the Trainer-Seminar: Mai 2019
Durchführung der lokalen Trainings: Juni 2019 bis Februar 2020
Evaluierung der Trainings: März 2020
Projektende: September 2020


Kooperationspartner:

  • Ad Personam - Azienda dei Servizi alla Persona del Comune di Parma / Italien
  • Emmaus czw Mechelen / Belgien
  • Expertisecentrum Dementie Vlaanderen / Antwerpen, Belgien
  • Landratsamt Enzkreis / Pforzheim, Germany
  • Seniorenzentren Linz GMBH / Linz, Österreich
  • Sweden Emilia Romagna Network / Parma, Italien
  • Universita di Parma / Italien
  • Urząd Marszałkowski Województwa Dolnośląskiego / Wrocław, Polen

Das Projekt wird gefördert im Rahmen des Programmes Erasmus+ der Europäischen Union.

 

English version

The DEMETRA project had been worked out by partner organizations in Austria, Belgium, Germany, Italy and Poland. The ambition is to improve the situation of caregivers in the field of dementia care. Caregivers should be supported, to shape the relationships in long term care according to the principles of positive psychology. Thus it should be possible to cope better with potentially negative effects of long term care relationship effects.

For this purpose, a trainingsprogram should be created which supports caregivers in managing the sometimes challenging frame conditions of their work.

Objectives:

  • Creation of a learning context in which formal caregivers can learn and experience new concepts and skills in the management of potentially negative effects of long term care relationships.
  • Creation of a transnational pool of trainers, who share knowledge and who can support in local level context with new models and methodologies.
  • Improvement of workers attitude to wellbeing through the assimilation of multidimensional actions (movement, massages, physical exercises, mindfulness, training of cognitive skills and emotional competences)
  • Transfer of best practice models from local testing through transnational training.
  • Development of a care concept focusing on relationships as main field for patients and carers wellbeing.


Start of the project: November 2018
Design of a trainingsprogram: March 2019
Trainings for trainers: May 2019
Realization of the trainings on local level: June 2019 to February 2020
Evaluation of the trainings: March 2020
End of the project: September 2020

 

Partner organizations:

  • Ad Personam - Azienda dei Servizi alla Persona del Comune di Parma / Italy
  • Emmaus czw Mechelen / Belgium
  • Expertisecentrum Dementie Vlaanderen / Antwerp, Belgium
  • Landratsamt Enzkreis / Pforzheim, Germany
  • Seniorenzentren Linz GMBH /Linz, Austria
  • Sweden Emilia Romagna Network / Parma, Italy
  • Universita di Parma / Italy
  • Urząd Marszałkowski Województwa Dolnośląskiego / Wrocław, Poland
    The project is being funded within the program Erasmus+ of the European Union.