Bäume für die Zukunft für Alt und Jung in den Seniorenzentren der Stadt Linz

In den vergangenen Jahren kam es im Bereich der Seniorenzentren der Stadt Linz (SZL) aufgrund des Klimawandels zu zunehmender Belastung durch Hitze. Viele Heimbewohner:innen, aber ebenso Mitarbeiter:innen, besonders in der Pflege und in den Küchen, leiden unter der Hitze.

Um Abhilfe zu schaffen, wurde das Projekt "Bäume für die Zukunft für Alt und Jung in den Seniorenzentren der Stadt Linz" ins Leben gerufen.

"Ziel dieses Vorhabens ist, an zehn Standorten insgesamt 80 Sauerstoffspender zu pflanzen und so die Lebensqualität für Bewohner:innen und Pflegepersonal zu heben. Die Maßnahme hilft dem Klima und in diesem Fall sehr augenscheinlich auch den Menschen, die unter der Folge des Klimawandels leiden", betonen Sozialreferentin Vivzebürgermeistern Karin Hörzing und die Umwelt- und Naturschutzstadträtin Mag.a Eva Schobesberger. Die formale Grundlage wurde durch einen Stadtsenatsbeschluss am 18. November 2021 geschaffen, dabei wurden die für die Aktion erforderlichen Mittel freigegeben. Im Detail werden 72 Bäume und acht Großsträucher gesetzt, die künftig für Kühlung sorgen. Die Begrünungsmaßnahmen sollen die Aufenthaltsqualität für Heimbewohner:innen, Mitarbeiter:innen und auch Besucher:innen der städtischen Seniorenzentren während der sommerlichen Hitzephasen nachhaltig verbessern.

Die Umsetzung der Begrünungsmaßnahmen erfolgen in enger Kooperation mit dem Geschäftsbereich Stadtgrün und den SZL. Aus Sicht des Klimabeirates der Stadt Linz sorgen die Begrünungsmaßnahmen nicht nur für Schatten, sondern auch für Nebeneffekte wie die erwähnte gesteigerte Aufenthaltsqualität.
Besonders erfreulich: Durch die Einbindung der SZL-Lehrlinge in das Projekt ergibt sich auch eine weitere zusätzlichen Qualifizierung der Auszubildenden. Es handelt sich bereits um das 19. Projekt, das mit Mitteln aus dem Klimafonds realisiert wird.
Logo Klimafonds und Stadt Linz