Seniorenzentrum Kleinmünchen

Seniorenzentrum Kleinmünchen

Das Seniorenzentrum Kleinmünchen wurde im November 1994 im südlichen Stadtteil von Linz, in der Dauphinestraße 94 eröffnet. In diesem von Architekt DI Herbert Karrer geplanten Haus können die Seniorinnen und Senioren großteils in Einzelzimmern altersgerecht wohnen. Die Zimmer teilen sich über drei Stockwerke auf. Außerdem kann im Seniorenzentrum Kleinmünchen das Tageszentrum sowie der Club Aktiv von den Menschen aus der näheren Umgebung, welche noch selbständig zu Hause wohnen können, besucht werden.

Das Seniorenzentrum Kleinmünchen verfügt über einen eigenen kleinen Park mit Spazierwegen. Diese führen u.a. an einem großen Biotop vorbei. Hier führt eine Brücke zu einem Pavillon. Das Biotop stellt einen wichtigen Amphibienlebensraum für die Umgebung dar. Aus diesem Grund wurde er 2016 generalsaniert und neu bepflanzt. Die Gartenterrasse eröffnet einen wunderbaren Blick auf Bäume, Sträucher, eine Pergola und auf das Biotop. Ebenso gibt es in der Nähe das Einkaufszentrum Kleinmünchen, Cafés und Restaurants.

Das Seniorenzentrum Kleinmünchen wurde, wie bei öffentlichen Bauten in Linz üblich, künstlerisch gestaltet. Die Werke der Künstler ziehen sich durch das gesamte Haus. Hedwig Rückerl gestaltete beispielsweise in den Wohnbereichen jeweils eine 5 Meter lange Wärmebank.

Mit den Linien 11 und 19 des öffentlichen Verkehrsnetzes ist das Seniorenzentrum Kleinmünchen gut erreichbar.
Direkt vor dem Haus befindet sich eine Bushaltestelle. (Enekelstraße)

Angebot

  • Betreuung und Pflege (einschließlich tagesstrukturierende Leistungen)
  • Vermittlung adäquater medizinischer Versorgung
  • Physiotherapie
  • Gymnastik
  • Gottesdienste
  • Friseur
  • Fußpflege
  • Tageszentrum
  • Club Aktiv